Karl Jaspers

Existenzphilosophie

Freiheit des Willens und aktives Handeln.

Existenzielle Kommunikation

Sich seinem Schicksal fügen, – nein, danke, nicht mit Karl Jaspers. 1938 musste er dafür sein Lehrstuhl an der Uni Heidelberg räumen. Im Gegensatz zu Heidegger hat sich Karl Jaspers nie von unterdrückerischen Totalirismen und menschenverachtender Ideologie der Nazi Schergen verführen lassen.

Karl Jaspers (1883 1969) sein Denken galt der Orientierung in einer zutiefst verfremdeten Welt.

Studenten, die aus meinen Reden nicht klug werden, nie herausbekommen, ob ich nun „links“ oder „rechts“ stehe, sage ich: I want to confuse you. This is the beginning of all political wisdom.

„Karl Jaspers“ weiterlesen